Mobbing-Gegner Detlev Lengsfeld höchst unseriös! Wir distanzieren uns ausdrücklich vom angeblichen Mobbing-gegner DETLEV LENGSFELD (NICK: MACDET, u.a.).

Wir ( http://www.mobbing-web.de ) distanzieren uns ausdrücklich von den angeblichen Mobbing-gegner DETLEV LENGSFELD (NICK: MACDET, u.a.). Lengsfeld ist ein ganz krasses Beispiel von unseriösen Informationen, Detlev Lengsfeld beleidigt, diffamiert und mobbt auf höchst zynischer Art unbescholtene Bürger, Detlev Lengsfeld missachtet das Copyright © vieler Webseitenanbieter und Betreiber. Aber das ist noch lange nicht alles…, weitere Infos folgen! Detlev Lengsfeld betreibt Domain Napping! Offentsichtlich in betrügerrischer Absicht suggeriert Lengsfeld die Domain http://www.mobbing-web.de sei seine. Siehe Abbildung (anklicken und dann vergrössern). Solche unseriöse Webmaster und angebliche Mobbing-Gegner richten großen schaden in der gesamten Anti-Mobbing Szene an! Um es nochmal zu sagen – die Domain http://www.mobbing-web.de ist nicht im Besitz von Detlev Lengsfeld – einfach eine Unverschämtheit diese Domain in seinen Impressum als die seine zu nennen! 30.03.2010: Nach Abmahnung hat Lengsfeld jetzt die Verlinkung entfernt, allerdings versucht Lengsfeld noch immer mit „mobbing-web“ Bürger auf seine Webseiten zu locken, aber auch sein Ranking mit „mobbing-web“ bei den Suchdiensten zu steigern… Anzeigen gegen Lengsfeld werden leider immer wieder von den verschiedenen Staatsanwaltschaften eingestellt – es wird immer auf den privaten Klageweg verwiesen! Ich denke, – Detlev Lengsfeld ist ein Rufmörder, wenn er sich bei VW auch so Verhalten hat, da wundert es einem nicht, dass VW diesen Mann gekündigt hat. Klaus-Dieter May http://www.mobbing-web.de www.mobbing-web.de    Mehr…

Advertisements

Über kdm13

Homepage: http://www.kdm13.de/
Dieser Beitrag wurde unter Mobbing, Mobbing-Gegner, Nicht kategorisiert, Pranger abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Mobbing-Gegner Detlev Lengsfeld höchst unseriös! Wir distanzieren uns ausdrücklich vom angeblichen Mobbing-gegner DETLEV LENGSFELD (NICK: MACDET, u.a.).

  1. Klaus schreibt:

    Detlev Lensgfeld wurde wieder einmal abgemahnt und das ist gut so!

    Zitat:“ Originaltext – Detlev Lengsfeld: Der ursprüngliche Inhalt des Blogbeitrages wurde abgemahnt. Er war inhaltlich falsch und es wurden Persönlichkeitsrechte verletzt. Da ich keinen Spaß an gerichtlichen Auseinandersetzungen habe, und ich mich auf allen meinen Seiten bemühe fair zu sein ist dieser Inhalt nicht mehr vorhanden.“ Zitat Ende.

    Lengsfeld fair, dass halte ich für ein Witz!

    Detlev Lengsfeld ist ein Dummschwätzer! – Ein kleiner Neid-Affe, ohne eigene Ideen!

    Lengsfeld ein Fall von dissoziale Persönlichkeitsstörung?

    Typisch für die dissoziale Persönlichkeitsstörung sind Verantwortungslosigkeit und Missachtung sozialer Normen, Regeln und Verpflichtungen, fehlendes Schuldbewusstsein sowie geringes Einfühlungsvermögen in andere. Oft besteht eine niedrige Schwelle für aggressives oder gewalttätiges Verhalten, eine geringe Frustrationstoleranz sowie mangelnde Lernfähigkeit aufgrund von Erfahrung. Beziehungen zu anderen Menschen werden eingegangen, sind jedoch nicht stabil.

    Menschen mit dissozialer Persönlichkeitsstörung kommen häufig mit dem Gesetz in Konflikt.

    Gefällt mir

  2. Detlev Lengsfeld alias Mobbing-Gegner bspw.Nick Macdet, betreibt seit mehr als 5 Jahre exzessiven Psychoterrror bzw. Cybermobbing und Persönlichkeitsrechtsverletzungen auf seinen und anderen Webseiten.Er tyranisiert Menschen ohne Grund und stellt ihnen jahrelang auf unnachgiebiger Art und Weise nach.

    Gefällt mir

  3. kdm13 schreibt:

    Um seine „soziale Kompetenz“ zu beweisen spannt Mobbing-Gegner Detlev Lengsfeld Kinder vor seinen Karren…88|

    Zitat:
    Um meine, laut Aussage der Autostadt nicht vorhandenen, sozialen Kompetenzen zu verbessen bin ich mit den Füchsen, die jüngste Anti-Mobbing-Einheit ins Trainingslager gefahren. Quelle: http://wiki.mobbing-gegner.de/Mobbing-Gegner/Termine/2006-07-21

    Zitat Ende

    Es ist wirklich traurig was Mobbing so alles anrichten kann und wozu es führen kann, wenn angebliche Mobbingopfer durchs web Amok laufen, nach dem Motto „Wenn mir keiner seine Aufmerksamkeit schenkt – die Kinder Tuns „.

    Ich denke, hier werden Kinder missbraucht!

    Gefällt mir

  4. kdm13 schreibt:

    Cyber Mobbing & Beleidigungen durch angebliche mobbing-gegner (Detlev Lengsfeld & Sich. Ing. Jörg Hensel)

    BAKI-SCHULE/Bürgerinitiative in Bremen fordert Detlev Lengsfeld und Sich.Ing.Jörg Hensel auf, Beleidigungen und Üble Nachrede zu unterlassen und diese zu Löschen!

    Bei Google bin ich heute auf die Ausführungen von Herrn Hensel gestoßen, die m.E. bedenklich sind, zumal sie den Grundsätzen der Bundesarbeitsgemeinschaft gegen Mobbing ( BAM )nicht entsprechen.

    Ich schlage vor, die Ausführungen zu löschen – auch andere Ausführungen in ähnlicher Darstellungsweise, auch andere Personen betreffend – in Erinnerung an die Bitte von Herrn Dr. Peter Wickler, der Initiative gegen Mobbing keinen Bärendienst zu erweisen.

    Mit freundlichen Grüßen Erich K.H. Kalkus, BAKI-SCHULE

    Gefällt mir

  5. kdm13 schreibt:

    Sehr geehrter Herr Hensel, sehr geehrter Herr Lengsfeld, sehr geehrter Herr Macdet,
    wiederum durch Zufall stelle ich soeben fest, dass immer noch bei Eingabe des Namens „Klaus-Dieter May“ bei Google die Veröffentlichung vom 17. Mai 2007 zu finden ist; zudem werde ich, was mich betroffen macht, öffentlich als „Mittäter im Cyber-Mobbing“ bezeichnet. – Ich bitte Sie heute noch einmal herzlich um die Löschung von verletzenden Ausführungen im Internet, die dem von Verantwortung getragenen Anliegen, staatliche Bemühungen gegen Mobbing gemäß der Grundsätze für die Bundesarbeitsgemeinschaft gegen Mobbing ( BAM )zu unterstützen, einen Bärendienst erweisen.
    Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R

    Hinweis: Zur allgemeinen Information will ich die o.a. BAM-Grundsätze auf meiner Internetseite ( „Anti-Mobbing-Tag“ ) veröffentlichen.
    Erich K.H. Kalkus am 27.01.2009 09:31

    Gefällt mir

  6. nachobodonosor schreibt:

    Übel…Ja…Lengsfeld fährt eine verdammt üble Schiene,ich würde sämtliche Register ziehen um dem ein Ende zu bereiten..zudem scheint er noch mit anderen Nick’s sich auf Fb zu bewegen und keine Frage,das hat alles schon krankhafte Züge,diesen Eindruck hatte ich schon nach dem ersten Gespräch via Telefon von ihm !

    Gefällt mir

  7. kdm13 schreibt:

    Du, ich und viele andere haben schon üble Erfahrungen mit diesen Menschen gemacht!

    Gefällt mir

  8. kdm13 schreibt:

    Detlev Lengsfeld ist ein Narr:

    http://wp.ujf.biz/?p=4231

    Gefällt mir

  9. ratatapeng schreibt:

    Ich geriet im Web bzw. bei Yahoo Clever, an ein paar wirklich durchgeknallten Soziopathen.
    Es ist ein Quartett, wovon einer sich deutlich als Agitator hervor hebt. Diese planen, in ihrem extra angelegten Forum (die Glorreichen 7) systematisch Aktionen gegen andere User bei Yahoo Clever. Sie melden Beiträge bestimmter User, damit diese gelöscht werden. Hat man eine gewisse Anzahl an Löschungen erreicht, wird der Account deaktiviert. Da dieses Quartet von Irren, weit über 40 Fake Accounts haben, machen sie dies alles sehr effektiv. Insbesondere dann, wenn sie jemanden auf dem Kieker haben. Und davon gibt es viele. Kommt z.B. eine gestellte Frage zur Abstimmung, stimmen sie so ab, dass ein ganz bestimmter User die „Beste Antwort“ bekommt.
    Und weil sie sich für so allwissend halten, sorgen sie dafür, dass der Agitator – hier „Tetrazepam“, der „Top-Antworter, mit den meisten besten Antworten“ und der Kategorie Recht & Ethik wird und sein unterwürfiger „Freund“ „cx“ Top-Antworter in der Kategorie „Kultur & Religion“.
    Die machen sich also richtig Arbeit. Zumal sie noch „Arschive“ anlegen, wo sie alles sammeln, was sie über User die sie auf dem Kieker haben, heraus bekommen können.Was sie dann auch ohne zögern in Umlauf bringen.
    Irgendwann regte ich mich über die willkürlichen Löschungen bei YC auf und wurde von „cx“ angesprochen, ob ich bei Yahoo Clever was verändern wollte. Spontan sagte ich zuerst einmal ja und gelang so in ihrer Gruppe. Schaute mir dann vielleicht 3 Tage ihr Treiben an und verliess ihre Gruppe wieder, nicht jedoch, vorher von einigen Seiten eine Kopie zu machen. Nach einigen Tagen machte ich das dann bei Yahoo Clever auf. Und dann ging´s los! Erst wollten mir zwei aus der Gruppe einreden, dass es ja nicht ganz so ist, wie ich es darstelle und löschten mir parallel Beiträge weg, in denen ich auf die Aktivitäten der Gruppe aufmerksam machte.
    Nachdem sie merkten, dass ich mich nicht umbiegen lasse, änderte sich gleich der Ton.
    Mein Anliegen war lediglich, dass sie ihre Aktionen gegen andere User einstellen sollen, worüber sie aber nur lachten.
    Dann kam irgendwann die erste Drohung von diesen „Tetrazepam“ ( der Nick kommt anscheinend nicht von Ungefähr) ich antwortete entsprechend und er schraubte sich immer weiter hoch.
    Bei YC präsentiert er sich auch immer als den Supermann, mit Waffenschrank.
    Regulär hätte der längst vor einem Gericht stehen müssen.
    Und dann kam ich auf die Mobbing- Gegner-Seite von Detlef Lengsfeld. Ich erzählte ihm den ganzen Vorfall und stelle am nächsten Tag fest, dass er bei Facebook mit einen aus der Yahoo-Clever- Clique Kontakt hat.
    Ein paar Tage später schickt mir jemand einen Link von der Mobbing-Zentrale Hamburg – M.R.Rolf- wo ich dann mein Real-Namen samt Adresse lesen konnte und meinen Lebensunterhalt mit Drogenverkauf bestreite. Und 2 aus der Clique „Tetrazepam“ und „emma“
    posten dann noch auf der Selben Seite; sie; dass ich Frauen nach stelle und wenn sie nicht so ticken wie ich will, ich dann aggressiv werde, und er lauthals „was der denn machen würde, wenn er mal einen „richtigen“ vor sich hätte“.
    Und cx hat es anscheinend Dank Margit Ricarda Rolfs geschafft, dass der Focus ihn in einem Cyber-Mobbing-Fall erwähnten. So wird der wahre Täter zum Opfer gemacht und Opfer zum Täter. Und mittlerweile gehe ich ihnen auf ihrem Niveau entgegen und setze noch eins drauf, nur damit endlich mal jemand von denen zur Polizei geht. Wobei es mir primär um diesen „Tetrazepam“ geht. Weil der ist wirklich sowas von Kopfkrank, dass der gar nicht anders kann, als jeden Tag bei YC jemanden zu faken, diffamieren, beleidigen und bedrohen.
    Und erst seit heute, mehr durch Zufall, weiss ich auch, dass dieser Lengsfeld genauso krank ist und auch noch gemeinsame Sache mit der Margit Ricarda Rolf macht. Die ebenso gestört ist.

    Und zeitglich wie das alles angefangen hat, fing cx an, sich eine „positive History“ im Web aufzubauen. „Schaut, wie weltoffen, harmlos und nett ich doch eigentlich bin!“
    Dabei ist er ein ganz schäbiger Charakter. Ein Drecksack!!
    Die Polizei von Hamburg meinte nur, man hätte es nur mit „Nicks“ zutun und nicht tatsächlich mit Menschen. (Man wolle sich doch lieber mit „realen Fällen“ beschäftigen)

    Wie soll man sich bei solchen Psychopathen am besten verhalten???

    Gefällt mir

  10. Ausbilder schreibt:

    Ich war einer der Bundeswehrausbilder von H.Lengsfeld. Bereits 1984 war das Verhalten eher unkollegial zu den Mitstreitern, erkennbar darauf ausgerichtet möglichst keine Leistung zu erbringen und wurde von Vorgesetzten mehrfach bemängelt. Dem ist weiter nichts hinzuzufügen.
    Die Autostadt kannte leider das psychologische Profil nicht.

    Gefällt mir

  11. Ausbilder schreibt:

    Ich war einer der Bundeswehrausbilder von H.Lengsfeld. Bereits 1984 war das Verhalten eher unkollegial zu den Mitstreitern, erkennbar darauf ausgerichtet möglichst keine Leistung zu erbringen und wurde von Vorgesetzten mehrfach bemängelt. Dem ist weiter nichts hinzuzufügen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s