Rückblick und Vorschau: Bürgerinitiative „Pro Fairness gegen Mobbing“

Mobbing-Prävention noch und noch, dennoch hat auch 2011 Mobbing nicht abgenommen.

Petitionen für ein Anti-Mobbing-Gesetz verliefen wie schon seit vielen Jahren wieder erfolglos; Bundestag, Bundesregierung, Petitionsausschuss und alle 16 Länderregierungen halten ein Strafgesetz gegen Mobbing für nicht notwendig, obwohl ja ganz offensichtlich die bestehenden Gesetze nicht ausreichen.

Auch im Bereich der Arbeitsschutzämter gibt es keine verbindlichen Arbeits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen gegen Mobbing am Arbeitsplatz. Eingereichte Petitionen an die 16 Deutschen Landtage blieben erfolglos.

Alle vom Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) herausgegebenen Broschüren, sind in allen 16 Bundesländern unverbindlich.

„Vor 11 Jahren – zur 77. Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK) im Kieler Schloss – wiesen a l l e Vertreter der 16 Bundesländer auf die Notwendigkeit, eine Regierungsoffensive von Berlin aus gegen Burnout u n d M o b b i n g zu starten; zahlreiche Bürgerinitiativen in unserem Land erinnern seit geraumer Zeit an die alltägliche Gewalt gegen Menschen, Mobbing, und verstärken so nachhaltig den „Hilferuf aus dem Kieler Schloss“ (s. GOOGLE: „BAKI 77. ASMK“).“

Mobbing-Vereine in Deutschland gibt es zahlreich, aber Initiative gegen Mobbing ergreifen sie nicht. Für die Vereine steht wahrscheinlich der Profit und die Sicherung der eigenen Arbeitsplätze im Vordergrund.

Der DGB, dessen Einzelgewerkschaften und die Kirchen (z.B. KDA), sie rufen regelmäßig zur Solidarität auf, zeigen sich aber selbst als höchst unsolidarisch.

So hat sich 2011 wieder nichts für die Betroffenen Arbeitnehmer/innen geändert und wenn, dann sehr wenig. Besonders begrüßenswert ist die Aktion der Techniker Krankenkasse (TK) mit dem Anti-Mobbingkoffer für Schulen.

2012 kann sich nur was verbessern, wenn die Politiker/Innen, die sich bisher für eine gesetzliche Regelung gegen Mobbing ausgesprochen haben, dies nachdrücklich durchsetzen!

Da es bereits in neun EU-Ländern Gesetze gegen Mobbing gibt, fordern wir das EU-Parlament auf, für alle EU-Länder gesetzliche Regelungen gegen Mobbing verbindlich zu verlangen. Eine entsprechende Petition liegt dem EU-Petitionsausschuss zur Beratung vor.

Auch wurde die Einführung eines Anti-Mobbing-Tages* vorgeschlagen (2. Dezember), der von der UN unterstützt werden sollte.

http://www.mobbing-web.de
Pro Fairness gegen Mobbing – Bürgerinitiative seit 1999

*) Seit 2004 in Bremen jeweils am 2.Dezember veranstaltet, von der Bürgerinitiative „Baki-Meine Schule“

Advertisements

Über kdm13

Homepage: http://www.kdm13.de/
Dieser Beitrag wurde unter Mobbing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s