Neue Geschichte der Bremer Stadtmusikanten

Bremen | Die Version vom Bremer Friedensforum von Frau Frauke Mattfeldt:

Die Geschichte vom Hahn der Bremer Stadtmusikanten

Nachdem die ersten vier Tiere der Bremer Stadtmusikanten gestorben waren, setzten die Nachkommen der Bremer Stadtmusikanten deren Tradition fort.

Viele Generationen später begab es sich aber, dass eine große Wirtschaftskrise das Land erfasste. Da den Menschen das Geld nun nicht mehr so locker in der Tasche lag und eine Teuerung die Bürger beschwerte, konnten die Nachfahren der ersten Bremer Stadtmusikanten ihr Nötigstes bald nicht mehr durch das Musizieren bestreiten. Die vier Tiere mussten daher ergänzende Hartz4-Leistungen beim Arbeitsamt beantragen.

Nun begab es sich, dass das Militär in den Arbeitsämtern für seine Auslandseinsätze Soldaten anwarb. Die Sachbearbeiterin des Hahns dachte nun bei sich: „Das ist doch ein prachtvoller Hahn. Wir wollen einen Kampfhahn aus ihm machen!“ und schickte ihn unter Androhung von Sanktionen zum Militär, wo man ihn zum Kampfhahn ausbilden wollte.

Der arme Hahn jedoch, im Herzen doch kein Kampfhahn, sondern ein lustiger Musikant, wollte gar nicht kämpfen und wünschte sich aus vollem Herzen, doch lieber eine Friedenstaube anstatt eines Kampfhahns zu werden. Da begab es sich, dass ihm eine gute Fee erschien. „Lieber Hahn. Da Du so ein guter Hahn bist und Dir inständig gewünscht hast eine Friedenstaube zu sein, will ich Dir diesen Wunsch erfüllen.“ Und schwupps! verwandelte sich der Hahn in eine Friedenstaube.

Das Militär konnte nun den Hahn nicht mehr finden und der Hahn wurde von dem Auslandseinsatz verschont.

Einige haben ihn sagen hören, dass er sich erst dann wieder zurück in einen Hahn verwandeln wird, wenn die Menschheit eingesehen hat, dass es keinen Sinn macht gegeneinander Krieg zu führen und wenn arme Hähne nicht mehr dazu gezwungen werden aufgrund ihrer Armut Dinge zu tun, die gegen die Nächsten-Tier-Liebe verstoßen.

Frauke Mattfeldt

Quelle: http://www.bremerfriedensforum.de/

Bitte beachten Sie unbedingt die Kommentare!
Aus eine harmlose Anfrage hat das Bremer Friedensforum (Frau Frauke Mattfeldt) eine Beschwerde gemacht!!

Advertisements

Über kdm13

Homepage: http://www.kdm13.de/
Dieser Beitrag wurde unter Besprechung, Bremen, Diskriminierung, Engagement, Kampagnenbotschafter, Nicht kategorisiert abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Neue Geschichte der Bremer Stadtmusikanten

  1. Es ist absolut legitim, Kritik am Bremer Friedensforum zu üben, wenn sie berechtigt ist und fair und sachlich geäußert wird. Dies ist bei Franks ironischer Fortsetzung der Stadtmusikanten-Märchenabwandlung nicht an allen Stellen der Fall. Es scheint mir ohnehin nicht sehr zielführend zu sein, sich jetzt an der originellen Geschichtsneudeutung unserer Webmasterin Frauke Mattfeldt festzubeißen. Zumal ihre Geschichte als nicht ganz ernst gemeinte Replik auf eine genau so wenig bierernste Anfrage an das Friedensforum gemeint war.

    Der Beitrag von Frank suggeriert, wir hätten keine wichtigeren Themen und keine anderen Sorgen. Um diesen falschen Eindruck zu widerlegen, genügt ein Blick auf die Homepage, wo sich auch zahlreiche Berichte zu kürzlich stattgefundenen Protestaktionen, sowie Hinweise auf kommende Veranstaltungen finden. Daher weisen wir die in Franks Beitrag enthaltenen Belehrungen zurück, denn was dem Friedensforum „gut ansteht“ und was nicht, das diskutieren und entscheiden wir in unseren monatlichen Sitzungen stets sehr verantwortungsbewusst, und nicht ohne Grund erhalten wir für unsere Arbeit viel Lob und Anerkennung.

    Zweifellos trifft die Feststellung zu, dass die soziale Frage nicht ausreichend berücksichtigt ist, was auch mich als Mitglied im Bremer Sozialberatungsverein „Solidarische Hilfe e.V.“ bekümmert. Allerdings würde dies viele von uns in der Friedensbewegung, die zusätzlich noch in anderen Zusammenhängen und Politikfeldern aktiv sind und außerdem einem Beruf nachgehen, deutlich überfordern. Natürlich ist uns bewusst, dass Kriegspolitik und Sozialkahlschlag in engstem Zusammenhang zueinander stehen und entsprechend gewertet werden müssen, und deshalb weisen wir in unseren Aktionsflugblättern auch immer wieder darauf hin. Viel mehr können wir beim besten Willen kaum leisten, und mit der Forderung, das Friedensforum möge Solidarität, Vernetzung und vor allem ein „Denken in komplexen Zusammenhängen“ praktizieren (wozu wir selbstverständlich in der Lage sind!), rennt Frank bei uns ohnehin offene Türen ein. Ich habe im Sinne des Friedensforums in Montagsdemo-Redebeiträgen schon oft darauf hingewiesen, dass es ohne soziale Sicherheit keinen wirklichen Frieden geben kann.

    Gefällt mir

  2. kdm13 schreibt:

    Sehr geehrter Herr Wieland von Hodenberg,
    ich bin immer noch entsetzt, das meine Anregung im Bremer Friedensforum noch immer als Beschwerde betitelt wird! Wenn man dort so mit Zuschriften und Anregungen umgeht, denke und rate ich, lieber kein Kontakt mit dem Bremer Friedensforum aufnehmen! Fragen Sie mal Frau Frauke Mattfeldt, als was sie meine Anregungen eingestuft hat!!!

    Hier nochmal mein Anschreiben an das Bremer Friedensforum vom 30.12.2011:

    „Sehr geehrte Damen und Herren, ich erlaube mir Ihnen vorzuschlagen, neben Ihrem Logo der „Bremer Stadtmusikanten mit Friedentaube“, auch das „The universal Human Rights logo“ auf Ihre Webseite und Publikationen aufzunehmen.

    Denn Frieden und Menschenrechte sind untrennbar, denke ich.

    Dann noch eine Frage; Sie verwenden auf Ihre Webseite die Bremer Stadtmusikanten quasi als Ihr Logo, warum haben Sie Ihre Friedenstaube nicht auf den> Hahn der Stadtmusikanten gesetzt? Warum haben Sie den Hahn weggemobbt? Beim Anblick des Bremer Friedensforum-Logo stellt sich – gewiss nicht nur hier in Berlin – die Frage: Wurde der eine Vogel zugunsten des anderen Vogels „abgeschossen“ ? – Überall auf der Erde gehört der Hahn zu den Bremer Stadtmusikanten wie der Esel, der Hund und die Katze – warum also fehlt hier ein Original ? – Der Verdacht kommt auf: Die Friedenstaube hat den Hahn> verjagt. Doch nein, das kann nicht sein: Das macht eine Friedenstaube nicht ! Sollte etwa die Katze…oder der Hund…oder der Esel…? – Auch das sollte man nicht annehmen, war doch jeder von den Vieren ein Opfer der Vertreibung, und deshalb wollte man doch zusammenhalten und nach Bremen gehen. – Warum also fehlt jetzt der „Vierte im Bunde“ ? – Mein Vorschlag aus> Berlin: Liebe Mitglieder im Bremer Friedensforum, holt den armen Hahn wieder zurück und setzt auf ihn die Friedenstaube ! Freue mich auf Ihr Feedback, mit freundlichen Grüßen
    Klaus-Dieter May
    http://www.mobbing-web.de

    Aus eine harmlose Anfrage hat das Friedensforum eine Beschwerde gemacht!!

    Das Bremer Friedensforum bekam am 30.12.2012 eine E-Mail aus Berlin, indem sich Herr May von http://www.mobbing-web.de darüber beschwerte, dass der Hahn der Bremer Stadtmusikanten auf der Webseite des Bremer Friedensforums von der Friedenstaube weggemobbt worden sei:

    „Sie verwenden auf Ihrer Webseite die Bremer Stadtmusikanten quasi als Ihr Logo, warum haben Sie Ihre Friedenstaube nicht auf den Hahn der Stadtmusikanten gesetzt? Warum haben Sie den Hahn weggemobbt?

    Beim Anblick des Bremer Friedensforum-Logo stellt sich – gewiss nicht nur hier in Berlin – die Frage: Wurde der eine Vogel zugunsten des anderen Vogels „abgeschossen“ ? – Überall auf der Erde gehört der Hahn zu den Bremer Stadtmusikanten wie der Esel, der Hund und die Katze – warum also fehlt hier ein Original ? – Der Verdacht kommt auf: Die Friedenstaube hat den Hahn verjagt.

    Doch nein, das kann nicht sein: Das macht eine Friedenstaube nicht ! Sollte etwa die Katze…oder der Hund…oder der Esel…? – Auch das sollte man nicht annehmen, war doch jeder von den Vieren ein Opfer der Vertreibung, und deshalb wollte man doch zusammenhalten und nach Bremen gehen.

    – Warum also fehlt jetzt der „Vierte im Bunde“ ?

    Mein Vorschlag aus Berlin: Liebe Mitglieder im Bremer Friedensforum, holt den armen Hahn wieder zurück und setzt auf ihn die Friedenstaube !“

    Gefällt mir

  3. Hier ist es wohl zu einem Mißverständnis gekommen, das von mir keineswegs beabsichtigt war und das ich bedaure! Ich denke, daß dies auch in meinen Ausführungen zum Ausdruck kommt. Mein Kommentar ist keine Beschwerde an die Adresse von Herrn May (wie käme ich auch dazu), sondern meine Antwort auf den Beitrag von Frank Kleinschmidt auf dieser Webseite und der Homepage der Bremer Montagsdemo http://www.bremer-montagsdemo.de Im übrigen kann ohnehin von einer „Beschwerde“ kaum die Rede sein, sondern lediglich von einer – was die von Frank aufgeworfenen sozialen Frage angeht – zurechtrückenden Richtigstellung.

    Über die mir etwas skurril erscheinende, von mir zunächst für satirisch gehaltene Angelegenheit mit dem „weggemobbten“ Hahn werde ich mich mit Frauke Mattfeldt noch einmal austauschen.

    Mit freundlichen Grüßen, und bitte nicht verärgert sein
    Wieland von Hodenberg

    Gefällt mir

  4. kdm13 schreibt:

    Sehr geehrter Herr Wieland von Hodenberg,
    tut mir Leid, dass es hier zu einen Mißverständnis gekommen ist, meine Kritik gilt NICHT Ihnen und auch nicht Ihren Kommentar, sehr geehrter Herr Wieland von Hodenberg.

    Ich wollte nur noch mal aufzeigen, dass man im Friedensforum aus ein „Augenzwingern“ Mail eine Beschwerde gemacht hat!! Und das schreckt ab, so sollte man in einem Friedensforum NICHT agieren, denke ich!

    Im übrigen hatte ich dem Friedensforum vorgeschlagen das “The universal Human Rights logo” auf Ihre Webseite und Publikationen aufzunehmen.

    Hierzu teilte mir Herr Ekkehard Lentz folgemdes mit:
    Danach ist dieses Logo gerade aus einem Wettbewerb hervorgegangen, den vor allem auch Deutschland ausgeschrieben hatte. Da unser Land sich bisher nicht scheut, unter dem Deckmantel der Menschenrechte Kriege zu führen, passt dieses Logo derzeit nicht auf unsere Website. Wir können gern diese Frage diskutieren, wenn unsere Regierung und ihre Verbündeten auf Dauer die Beteiligung an Kriegen unter Berufung auf die Menschenrechte verweigern.

    Hier noch einige Links zum Thema Friedenstaube:
    http://bakischule.blog.de/2011/12/13/friedenstaube-bremen-geflogen-12296042/
    http://www.ruebekamp.de/uploads/media/Die_Bremer_Stadtmusikanten_und_die_Friedenstaube.pdf
    http://www.myheimat.de/bremen/politik/qhaus-mit-herzq-heute-in-das-bremer-rathaus-gebracht-d2369555.html
    MfG
    Klaus-Dieter May
    http://www.mobbing-web.de

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s