Mobbing und Altersdiskriminierung

Altersdiskriminierung soll ins Grundgesetz

Die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle, Christine Lüders, schlug eine Überarbeitung des Artikels 3 vor. Dieser verbietet unter anderem die Benachteiligung aufgrund des Geschlechts, der Herkunft und der Religion. An dieser Stelle auch das Alter aufzuzählen, sei eine „naheliegende und sehr sinnvolle Ergänzung“, sagte Lüders.
Sie verwies auf die Verfassungen der Schweiz, Finnlands und Schwedens, in denen bereits entsprechende Regelungen verankert seien. Es sei „bedauerlich“, dass es diese in Deutschland noch nicht gebe, so Lüders.

Eine Kommission soll nun eine Gesetzesänderungen vorschlagen

Konkrete Vorschläge, wie der Altersdiskriminierung entgegengewirkt werden kann, soll nun eine Kommission unter dem Vorsitz des früheren Bremer Bürgermeisters Henning Scherf erarbeiten.
In Deutschland allein werden nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAUA) in Dortmund jeden Tag mehr als 1,6 Millionen Arbeitnehmer gemobbt. Fast die Hälfte (43,9 Prozent) aller Mobbing-Opfer erkranken infolge des Mobbings.

In Deutschland gibt es keinen effektiven gesetzlichen Schutz vor Mobbing! Alle Forderungen von den zahlreichen Bürgerinitiativen und Mobbingopfern nach einem Anti-Mobbing-Gesetz werden bisher von der Bundesregierung und den 16 Länderregierungen abgelehnt.

Anti-Mobbing-Strafgesetze gibt bereits in Frankreich, Serbien, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Belgien, die Niederlande und die Schweiz.

Ist es nicht auch eine Art von Diskriminierung, wenn Bund und Länder die Anliegen der 1,6 Millionen Arbeitnehmer, die Tag für Tag Schikanen und Diskriminierung ausgesetzt sind, ignoriert werden? Ja, das ist auch Diskriminierung !!!

Da macht sich unsere Bundeskanzlerin auf, um halb Europa finanziell zu unterstützen, aber 1,6 Millionen Arbeitnehmer vor Mobbing zu schützen und sich zu mindestens einmal öffentlich dazu zu äußern, darauf warten die 1,6 Millionen betroffenen Arbeitnehmer/Innen bisher vergeblich!

Was ist das für eine Moral, sehr geehrte Frau Dr. Merkel? Dies gilt natürlich auch für Frau Lüders, Peter Maffay, Udo Lindenberg oder Hape Kerpeling u.v.a., die hier beispielhaft genannt sind; keiner war bisher bereit, sich gegen Mobbing und für ein Anti-Mobbing-Gesetz einzusetzen wie Lady Gaga in den USA !

„Wer wegschaut unterstützt die Täter.“

Danke an alle, die sich bisher gegen Mobbing ausgesprochen haben und die Bürgerinitiative http://www.mobbing-web.de unterstützen!

Klaus-Dieter May
www.mobbing-web.de
Pro Fairness gegen Mobbing
Bürgerinitiative seit 1999

Advertisements

Über kdm13

Homepage: http://www.kdm13.de/
Dieser Beitrag wurde unter Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Berlin, Bremen, Bundesrat, Bundestag, Deutscher Bundestag, Deutschland, Diskriminierung abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mobbing und Altersdiskriminierung

  1. Joachim schreibt:

    Ich wollte speziell nochmal auf das Thema „Altersdiskriminierung“ zurückgreifen, da viele Firmen, einschließlich der Firma in der ich tätig bin, heutzutage ganz bewusst eine höhere Konzentration an Angestellten über 50 aufweisen, als beispielsweise vor noch 10 Jahren.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s